Familientreffen

Eine Rundreise im Nordwesten der USA

Wir haben uns vor meiner Abreise aus Österreich ganz allgemein über ein mögliches Treffen im Westen Amerikas unterhalten, doch ernsthaft habe ich daran nicht geglaubt. Überraschend kam daher die Nachricht von Ursula, dass sie am 5. Juni mit Alex und Aniela am Flughafen in Seattle landen wird. Wir vereinbaren als Treffpunkt Coeur d’Alen im Norden Idahos.

Mein Anfahrtsweg ist kürzer, ich erreiche CdA mit einer halbtägigen Verzögerung. Ursulas Anreise dauert länger. Umbuchungen, Flugverspätungen und verlorene Koffer ergeben eine fast dreitägige Verspätung. Zwischenzeitig übergebe ich das Fahrrad zum dringend notwendigen Service einem Fachgeschäft, in dem Suzy beschäftigt ist. Die einzige Person, die ich kenne, die längere Zeit in der Antarktis gearbeitet hat.

Meine Enkeltochter Aniela ist völlig aus dem Häuschen. Endlich hat sie ihren liebsten Opa wieder. Natürlich ist sie ein verwöhnter, besitzergreifender und herrschsüchtiger Fratz, gleichzeitig lieb, anhänglich und treu. Sie erlernt auf der Rundfahrt einige englische Ausdrücke, wir spielen ihre Lieblingsspiele, sie schläft von der ersten bis zur letzten Nacht in meinem Zimmer.

Geplant ist eine etwa zehntägige Rundfahrt. Ich will Hells Canyon besuchen, Alex zumindest zwei landwitschaftliche Betriebe, Ursula Geisterstädte und Nationalparks. Aniela will spielen, am liebsten im Sand an einem schlammigen Strand.

Ursula fährt. Durch Idaho, Wyoming und Montana zurück nach Idaho, mit einem kurzen Abstecher nach Lethbridge in Kanada. Teils auf der Strecke, die ich vor wenigen Wochen mit dem Fahrrad fuhr.

Gutes Wetter, mit zwei sehr windigen Tagen und einem regnerischen Nachmittag. Einige sehr lange Tage, weil große Entfernungen zu überwinden sind. Die Quartiersuche ist vereinzelt mühsam, besonders nahe Yellowstone Nationalpark.

Beeindruckt war ich von der Bootstour auf dem Snake River in den Hells Canyon und dem Yellowstone Nationalpark. Aber auch von einer der größten Milchfarmen Idahos.

Einzelne Missgeschicke sorgten unterwegs für helle Aufregung, doch alles löste sich in Wohlgefallen auf. Und nach unserer Rückkehr nach Coeurt D’Alene war das Fahrrad serviciert und abfahrbereit, Richtung Kanada und Alaska.Familientreffen

58 Gedanken zu „Familientreffen

  1. Pingback: fake aaa mcm stark medium stud backpack

  2. Pingback: air jordan 1 86 red

  3. Pingback: Chanel bags

  4. Pingback: http://www.ristrutturarecasaroma.it/okjpgoods/Entertainersitems/nsgxWhRupO.html

  5. Pingback: replica designer bags

  6. Pingback: moose knuckles men

  7. Pingback: hogan donna tutto strass

  8. Pingback: air jordan 11 gs bred

Schreibe einen Kommentar